Morgen startet die neue Saison. Heute stellen wir euch den nächsten Captain vor. Get to know Felix Leidorf #10 und kommt morgen vorbei!

Stell dich vor (Name, Alter, Beruf …):
Felix Leidorf, 23, Student Lehramt (Gymnasium) Latein und Geschichte

Seit wann bist du bei den Saints?:
Seit Juni 2013

Position, Nummer, Aufgaben bei den Saints:
Defense, # 10, Captain

Wie bist du zum ersten Mal mit Lacrosse in Kontakt gekommen?:
Traditionell durch das Unisportprogramm. Ich wollte ursprünglich weiter Fußball spielen, was beim Marburger Unisport aber mehr schlecht als recht möglich ist. Auf der Suche nach einem Teamsport mit hohem Laufpensum und Körperkontakt bin ich beim Lacrosse fündig geworden und hab das Spiel des Creators für mich entdeckt.

Warum Lacrosse, was ist für dich besonders daran?:
Lacrosse ist durch seine körperliche Intensität und die notwendige Konzentration auf Spiel bzw. Training der perfekte Ausgleich zum Unialltag. Außerdem bin ich von der entspannten und kollegialen Atmosphäre bei den Saints und in der gesamten europäischen Lacrosse Community begeistert.

Dein Lieblingsmoment den du mit Lacrosse verbindest?
An dieser Stelle muss ich von zwei Lieblingsmomenten berichten:
1.) Das erste Training mit dem Longpole (ungewöhnlich, ich weiß :D)
2.) Das Wochenende auf dem Beate Uhse Cup 2014 in Würzburg mit Team MarBroRo! Nach einem glänzenden, unbesiegten Samstag wurde die Siegesserie allerdings durch unsere Fähigkeit zu feiern und die Stärke am Glas gestoppt. Vielen Dank an die Barbershop Boys für die musikalische Untermalung an diesem Wochenende! Don’t stop believing!

Was sind deine Ziele für die kommende Saison?
Unser Spielsystem weiterentwickeln und als Team weiter zusammenwachsen, sodass am Ende der Saison hoffentlich die Meisterschaft in der 2. BLW steht.

Sonstige Hobbies und Interessen:
Fußball, Reisen, Feiern, gutes Essen und Literatur

Ein paar letzte Worte, Grüße, was auch immer:
Mein großer Dank gebührt denjenigen, die sich in großen Teilen ihrer Freizeit um den organisatorischen Rahmen für Lacrosse in Marburg kümmern. Bitte weiter so! Go Saints!