Am vergangenen Samstag machte sich die SG MGK zu ihrem dritten Ligaspiel der 2. Bundesliga West auf den Weg nach Köln. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle war die Motivation hoch den stets hartnäckigen Konkurrenten der SG Köln/Bonn zu schlagen.

Das Spiel begann mit gesichertem Ballbesitz der SG MGK. Mehrere Torchancen blieben leider erfolglos und alsbald wechselte der Ball in westfälischen Besitz. Nichtsdestoweniger konnte die SG MGK mit einer starken Defense aufboten und der Goalie #27 mit einigen großartigen Safes glänzen. In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit befand sich der Ball zumeist im Besitz der SG MGK – sie blieb allerdings torlos. Im weiteren Verlauf der Halbzeit legten die Gastgeber zu und die SG MGK musste in der 14. Minute das erste und in den darauffolgenden zehn Minuten zwei weitere Tore kassieren. Die SG ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und zog mit zwei weiteren Toren durch die #82 solide in die Halbzeit ein.

In der Halbzeit wurde noch einmal zu einer geordneteren Aufstellung in der Attack und verbesserten Kommunikation auf dem Feld aufgerufen. Nach dem Anpfiff fielen für beide Teams zwei schnelle Tore. Auch die Defensespielerin Westhofen #69 konnte durch ihr ausgefeiltes Spiel ein weiteres Tor für die SG MGK erzielen. Das sehr ausgeglichene Spiel war von regen Torwechseln beider Teams geprägt. In der 42. Minute konnte die neue Spielerin Burkat #18 die SG MGK mit einem ausgezeichneten und ihrem ersten Ligator die SG MGK in Führung bringen. Leider kam es in der zweiten Hälfte zum Ausfall einer Spielerin durch einen schmerzhaften „Check to the head“. Dieser Zwischenfall brachte die SG MGK ins Straucheln und sie mussten weitere Tore einstecken. In den letzten Spielminuten versuchte die SG deshalb noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und die Tordifferenz zu verringern. Das Spiel endete leider mit einem Stand von 10:7 und einer Niederlage für die SG MGK.

Wir bedanken uns bei Köln/Bonn für den schönen Spieltag und ein faires und ausgeglichenes Spiel.