Unsere Damen durften am vergangenen Sonntag, den 15.11.2015, bei schlechtesten Wetterbedingungen gleich zwei aufregende Spiele bestreiten.

Obwohl die Aachenerinnen bisher alle Spiele verloren hatten, erzielte das unerwartet gut eingespielte Team kurz nach Anpfiff sogleich zwei Tore. Ganz zum Ärger unserer SG MGK, die sich leider etwas schwer tat ins Spiel zu finden. Dies spiegelte sich besonders in Fehlpässen und verlorenen Groundballkämpfen wieder. Beide Teams hatten übrigens mit dem starken Wind zu kämpfen, der nicht nur den Bench-Pavillon am Spielfeldrand umriss, sondern auch viele Bälle, Pfiffe und Stimmen einfach verwehte. Trotzdem konnte die Spielgemeinschaft die verlorengegangen Punkte bis zum Ende der ersten Hälfte wieder einfangen. So stand es zur Pause 7:5 für die SG MGK.
Im Gegensatz zur ersten, konnte die zweite Halbzeit dann ganz klar für die SGMGK entschieden werden, die langsam aber sicher das Spiel wieder dominierte. Das Match endete schließlich mit einem sehr erfreulichen aber durchaus noch ausbaufähigen 15:7 für die SG MGK.

Im zweiten Spiel gegen Köln/Bonn zeigten sich unsere Damen von ihrer besten Seite. Gestartet wurde unmittelbar im Anschluss der ersten Partie. Beide Teams hatten bisher alle Spiele gewonnen und so war die SG MGK dementsprechend (an-)gespannt. Direkt nach Anpfiff konnten unsere Damen mit einem ersten Glanztreffer punkten, auf den jedoch sofort drei Tore von Köln/Bonn folgten. In der 17. Minute stand es bereits 4:1 für die Gegnerinnen, denen es immer wieder gelang Löcher in der Defensive der SG MGK auszumachen. Nach dem 5:2 Treffer für Köln/Bonn und einer darauffolgenden Auszeit unserer Damen konnte die SG MGK zwar Tore der Gegnerinnen verhindern, selbst allerdings nur noch ein weiteres erzielen. Zur Halbzeit stand es schließlich 7:4 für Köln/Bonn. Es war natürlich nicht an Aufgeben zu denken.

In der zweiten Hälfte konzentrierte die SG MGK noch einmal alle Kräfte und konnte den Abstand sofort nach Anpfiff durch zwei Spitzentore auf ein 7:6 verringern. Von nun an waren unsere Damen ihren Gegnerinnen dicht auf den Versen. In der 44. Minute fiel endlich der durch einen erstklassigen Feed verursachte Anschlusstreffer. Kurz darauf gelang es der SG MGK sogar in Führung zu gehen und so das Spiel in den letzten Minuten noch einmal zu drehen. Leider konterte Köln/Bonn nur 5 Minuten später erneut mit einem Treffer. Es stand jetzt also 9:9 und alle Nerven waren super krass gespannt. Würde in den letzten 7 Minuten noch ein Tor erzielt werden? Oder sollten die Teams mit Gleichstand vom Feld gehen? Die Entscheidung fiel in der letzten Minute: der Draw ging an Köln/Bonn, die das Spiel, trotz der starken Defense der SG KMG, ruhig aufbauen konnten und unglaubliche 15 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer landeten. Obwohl die SG MGK die Partie 10:9 verlor, konnten sie sich trotzdem über ihre enorme Verbesserung zu den vorherigen Spielen freuen und natürlich stolz sein auf den Unterhaltungswert. Was für ein spannendes Spiel!!

Wir bedanken uns bei Köln/Bonn, die diesen Spieltag ausgerichtet haben und natürlich auch bei Aachen und können die Rückrunde gar nicht erwarten! Der nächste und letzte Spieltag der Hinrunde findet am 29.11. in Essen statt und auch darauf freuen wir uns schon sehr!

 

Es spielten gegen Aachen (Tore/Assists): Glaser (1/1), Rinne, Loos, Garcia (1/1), Gola (5/0), Schlicht, Weiler (2/0), Missbach (1/2), Hund, Keime, Jerke (0/1), Behrens, Beyer (2/0), Kaiser, Roether, Westhofen, Jordan, Göwecke (2/0), Matull (1/0).

Es spielten gegen Köln/Bonn (T/A): Glaser (3/0), Rinne (1/0), Loos, Garcia (1/0), Ackermann, Gola (2/2), Schlicht (0/1), Weiler, Groß, Missbach (1/0), Hund, Jerke, Behrens, Beyer, Kaiser (1/0), Westhofen, Jordan, Göwecke, Matull.