,

Damen verlieren gegen die Tabellenersten und bleiben trotzdem Siegerinnen der Herzen

Am Samstag, den 20. März trafen die Damen der Spielgemeinschaft Marburg/Göttingen/Kassel auf die Spielgemeinschaft Köln/Bonn. Die Partie der 2. Bundesliga West wurde um 12:00 Uhr in Köln angepfiffen. Das Spiel des Erstplatzierten gegen den Zweitplatzierten versprach von Anfang an Spannung und bestes Lacrosse.

Nach vielen Turnovern und Zweikämpfen fiel das erste Tor erst nach 8 Minuten für die SG Köln/Bonn. Diese Führung konnte schnell auf ein 3:0 ausgebaut werden. Die SG Marburg/Göttingen/Kassel hatte zunächst kein Glück vor dem Tor und konnte ihre Schüsse nicht verwandeln. Nach 12 Minuten konnte dann auch die SG M/G/K durch ein Tor von Rose Missbach (#22) nachziehen. Zur Halbzeit mussten die Damen einen 6:2 Rückstand in Kauf nehmen.

Nach der Pause ging es mit der gleichen Intensität weiter. Die SG Köln/Bonn hielt das Tempo weiter hoch und konnte ihre Führung weiter ausbauen. Doch die SG M/G/K tat ihr bestes um dem entgegenzuhalten. Durch die gute Kommunikation in der Defensive konnte ein größerer Rückstand verhindert werden, jedoch wurden weiterhin viele Torchancen nicht genutzt. Am Ende mussten sich die Damen aus Marburg/Göttingen/Kassel mit 15-6 geschlagen geben. Zwei der sechs Tore konnten durch die Marburgerinnen Mascha Benavente und Anna Hund erzielt werden.

Wir gratulieren der SG Köln/Bonn zu ihrem Sieg und dem 1. Tabellenplatz in der 2. Bundesliga West. Weiterhin bedanken wir uns für ein faires und spannendes Spiel.

Es spielten (Tore/Assist): Santaganti, Benavente (1/0), Rinne, Schickram, Garcia (1/0), Missbach (3/0), Hund (1/0), Heidrich, Ackermann, Weiler, Roether, Herchenhahn, Jordan, Göwecke

,

Zwei Spiele, zwei Siege: mega-krasser Heimspieltag der Damen

Am Samstag, den 5. März durften die Damen der Spielgemeinschaft Marburg/Göttingen/Kassel ihr Talent endlich auch mal auf heimischen Rasen unter Beweis stellen. Der Doppelspieltag gegen die Spielgemeinschaft Dortmund/Münster b und das Team der Paderborn Hornets fand bei schlechtem Wetter (aber diesmal ohne Regen!!) zur Freude der Saints in Marburg statt!!!

Neben köstlichem Buffet und Glühwein gab es für die zahlreichen Fans bestes Damenlacrosse zu bewundern. Das erste Spiel gegen die SG D/M b startet um 11:00. Wie gewohnt fanden unsere Damen relativ langsam ins Spiel und konnten sich erst kurz vor Beginn der Halbzeitpause von den Gegnerinnen abheben. Die vorher gut einstudierten Spielzüge scheiterten zunächst an der starken defensiven Leistung der SG D/M b und auch in der Defense unserer Damen haperte es an Orientierung und Zusammenspiel. Das hinderte die SG MGK jedoch nicht daran, die Führung zu übernehmen und so startete sie mit einem immer noch ausbaufähigem 8:3 Abstand in die zweite Hälfte. Die neugewonnene Energie in der Pause konnten unsere jetzt top eingespielten Damen in eine stabilere Defense und eine geordnetere und aggressivere Attack umsetzen. Auch obwohl die beiden Captains der SG MGK zum Ende hin noch einmal unter Beweis stellten, dass es sowohl in der Defensive als auch in der Attack gelbe und gelb-rote Karten und Zeitstrafen gibt und sie vor der Bench Platz nehmen durften, konnte ein sehr zufriedenstellendes 16:5 nicht mehr verhindert werden und so gingen unsere Damen mit euphorischer Stimmung vom Platz.

Die Stimmung blieb auch im zweiten Spiel erhalten, dass 10 vs. 10 gegen die Paderborn Hornets ausgetragen wurde. Hier hatte die SG MGK phänomenaler Weise plötzlich einen Coach! Durch diese besten Voraussetzungen (mal ganz abgesehen davon, dass unsere Damen ja schon ein Spiel hinter sich hatten) fiel bereits in der zweiten Minute das erste Tor für die SG. Der Abstand konnte u.a. durch starke Groundballleistungen bis zur Halbzeitpause auf ein stabiles 8:3 ausgebaut werden. Die Gegnerinnen punkteten auch in der zweiten Hälfte lediglich durch zwei weitere Tore und das Spiel endete schließlich mit einem hocherfreulichen 15:5 Sieg für die SG MGK.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns nochmal bei Rose (danke für den tollen Coacheinsatz!!!), den gegnerischen Teams, bei den Refs, unseren Fans und nicht zuletzt natürlich bei unseren zwei besseren Hälften für den schönen Tag bedanken – wir haben uns über euren Besuch seeehhhr gefreut!! – und blicken jetzt mit Höchstspannung (mehr als elektrisch) auf den 19.3., an dem wir in Köln auf die Spielgemeinschaft Köln b/Bonn treffen werden. Nach der bisher einzigen Niederlage in dieser Saison sind wir SOWAS VON SCHARF AUF EINE REVANCHE!!!!!

Es spielten gegen Dortmund/Münster b (Tore/Assist):

Santagati, Glaser, Rinne (1/0), Buchstab, Sievers, Schickram (1/0), Garcia (4/0), Gola (2/0), Schlicht (2/0), Missbach (1/0), Hund (2/0), Bussler (2/1), Heidrich, Jerke (1/0), Keime, Rummel, Kaiser, Herchenhahn, Jordan

Es spielten gegen Paderborn (T/A):

Santagati, Glaser, Rinne (1/0), Buchstab (0/1), Sievers, Schickram, Garcia (3/0), Gola (2/1), Schlicht, Hund, Bussler (5/0), Heidrich (1/0), Jerke (0/2), Keime, Rummel, Kaiser (3/0), Herchenhahn, Jordan